TV-DESIGN.AT

Ausstellung tv-design.at, 21.04.-20.05.2006, designforumMQ
Die Ausstellung tv-design.at zeigt TV-Designer, die durch ihre Arbeiten einen nachhaltigen Einfluss auf das ästhetische Empfinden und den Erinnerungs-Fundus einer ganzer Generationen haben.

Die Entwicklung des österreichischen Fernseh-Designs ist bis heute kaum dokumentiert. Neben den stilbildenden Eigenproduktionen der 70er und 80er (z.B: die Sende-Signets zu TV-Magazinen wie “Trailer” und “Panoptikum” oder die CI Entwürfe der “Ära Sokol”)  markiert das große ORF Re-design Anfang der 90er, umgesetzt von einer Gruppe von Designern um Neville Brody, eine bedeutende, aber nahezu unbekannte, Wende für TV-Design aus Österreich.  In den folgenden Jahren wurden einige der bekanntesten, deutschsprachigen Fernseh-Sender von Österreichern nachhaltig visuell geprägt, darunter ORF, ARD, RTL, PRO7, Sat1, VIVA1 oder VIVA2. 

Ziel der Ausstellung tv-design.at ist es, größtenteils unbekannte Designer als Autoren zu zeigen, die durch ihre Arbeiten einen nachhaltigen Einfluss auf das ästhetische Empfinden und den »Erinnerungs-Fundus« einer ganzer Generationen haben. Dabei wird nicht an einer umfassenden Aufarbeitung des Themas gearbeitet, sondern eine subjektive Sichtweise gezeigt, welche die Arbeiten von einer handvoll Designern präsentiert. Anhand dieser Protagonisten wird ein Spannungsbogen von den frühen 70ern bis heute gezogen.

Heinrich Landauer
Norbert Wuchte
Helmut Stiedl
Markus Hanzer
Hubert Micheluzzi
Helmut Mark
Oliver Kartak
Martin Machac

Links: Design Austria, Designforum
Interview mit Martin Machac auf wieninternational.at deutschenglish

  • Categories:

    RESEARCH

Click & Share dv5